Röben vertrat die Wilhelmshavener Schwimmer in Hannover

WILHELMSHAVEN / KIE – Als einziger Schwimmer der hiesigen Region nahm Renke Röben (Jahrgang 2008) von der SG Wilhelmshaven am vergangenen Wochenende an der Landesmeisterschaft auf der „langen“ Strecke in Hannover teil. Die Qualifikation zur Teilnahme erlangte er Anfang Januar bei den Bezirksmeisterschaften im Nautimo. Seine Qualifikationszeit von 12:14;04 Minuten über 800 Meter Freistil könnte er im Stadionbad Hannover nochmals um über 9 Sekunden verbessern. Mit einer Endzeit von 12:05;00 Minuten erreichte er in seinem Jahrgang einen guten elften Platz. „ Das war schon eine gute Leistung von Renke auf der ungewohnten 50 Meter-Bahn,“ freute sich SG-Trainerin Yvonne Dankert über das Abschneiden ihres Schützlings. „ Wenn man bedenkt, dass er für nur einen Start diese Strapaze auf sich genommen hat und um 05:00 Uhr Richtung Hannover aufgebrochen ist, dann kann man nur den Hut ziehen.“ Am kommenden Wochenende stehen dann die Kreismeisterschaften auf der „kurzen“ Strecken im Nautimo auf dem Wettkampfprogramm der Wilhelmshavener Schwimmer.

Ergebnis: Renke Röben (2008) 800m F  Zeit: 00:12,05 (-9,33 Sek) Platz 11

DMS 2020: 3 Teams entsendete die SG nach Delmenhorst

SG Wilhelmshaven: Top 10 Platzierungen im Mannschaftswettkampf

WILHELMSHAVEN/KIE - Mit 23 Aktiven -15 weiblichen und 8 männlichen Schwimmern- startete SG-Trainerin Yvonne Dankert in drei Mannschaften zur DMS Bezirksliga nach Delmenhorst. Nach insgesamt 102 Einzelstarts freute sich die Übungsleiterin über 51 neue persönlichen Bestzeiten. Lentje Hütter (2003) steigerte sich über 400m Freistil um sage und schreibe 51 Sekunden. Hannah Everts (2005) und Jannis Neumann (2000) verbesserten sich in der „Königsdisziplin“, den 1500m Freistil um 42 bzw. 32 Sekunden. Bei allen ihren Starts konnten sich Laura Hiller (2001), Lilian Eudenbach (2006), Hannah Everts (2005) und Renke Röben (2008) über  neue persönliche Bestzeiten freuen.
Besonders erwähnenswert ist aber der Umstand, dass die SGler insgesamt 29 Bezirks- und 14 Landeszeiten erzielt haben. "Das war ein supertoller Wettkampf, denn alle Schwimmer haben sich voll in den Dienst der Mannschaft gestellt," bilanzierte Dankert hochzufrieden. "Der Teamgeist war schon beeindruckend und zeigt mir, dass wir auf dem richtigen Weg mit der SG sind."

Im Endresultat erreichte die erste Mannschaft bei den Frauen einen tollen 9.Platz mit 12004 Punkten,
die zweite Mannschaft landete mit 9246 Punkten auf dem 14. Platz von 18 Mannschaften.
Die männlichen Kollegen erzielten 8525 Punkte und fanden sich am Ende auf Platz 8 wieder.

Im Einsatz als Kampfrichter waren Ina Goldmann, Mirja Hackmann, Ulrike Hegeler, Nicole Leuschner-Everts, Ulrike Onken-Röben, sowie Petra und Michael Kinski.

Platzierungen 1 - 3:

1.Plätze
Hiller, Laura (2001) 50m B 00:38,51; Sudhoff, Muriel (2001) 200m B 02:50,18; 100m B 01:20,45; 50m B 01:18,77

2. Plätze
Hiller, Laura
(2001) 100m B 01:25,73

3. Plätze
Sudhoff, Muriel (2001) 50m F 00:30,12; 200m R 02:44,20; Tenter, Thomke (1998) 800m F 11:11,23; Kinski, Katharina (2003) 50m R 00:36,59; Hiller, Laura (2001) 100m S 00:37,34

Geschwommene Zeiten

Arne Auffarth (2001) 100B 01:32,23;100R 01:26,42; 200R 03:02,42; 200B 03:19,54; 50R 00:41,86; Lilian Eudenbach (2006) 200L 03:13,90; 100L 01:27,45; 100R 01:29,59; 50R 00:40,13; Hannah Everts (2005) 200R 03:08,81; 100R 01:29,89; 400F 05:39,23; 200F 02:42,80; 1500F 22:21,38; Karen Goldmann (2008) 200F 02:47,98; 50B 00:44,82; 100B 01:39,28; 200B 03:35,36; 400F 06:02,07; Martje Marie Beke Hackmann (2008) 100L 01:20,57; 50R 00:36,66; 100R 01:21,85; 400F 05:45,74; Geertje Hegeler (2003) 800F 12:59,53; 50R 00:44,56; 200R 03:25,67; 200S 03:43,45; Laura Hiller (2001) 100B 01:25,73; 50B 00:38,51; 50S 00:34,27; 100S 01:18,77; 200B 03:11,37; Lentje Hütter (2004) 200S 03:05,26; 400F 05:29,98; 200F 02:32,80; 200L 02:58,64; 400L 06:18,35; Christoph Kinski (2003) 100S 01:14,04; 200S 02:57,22; 100F 01:06,39; 200L 02:47,66; 50S 00:31,79; Katharina Kinski (2003) 200L 02:57,54; 100R 01:19,88; 200R 02:49,33; 1500F 22:06,49; 50R 00:36,59; Dana Klische (2000) 100L 01:26,16; 200L 03:11,17; 50F 00:33,10; 100F 01:13,29; Laura Leuschner (1998) 100S 01:25,02; 50S 00:37,34; 400L 06:41,92; 50B 00:41,62; Marie Mehrtens (2001) 100B 01:29,74; 200B 03:09,72; 50F 00:32,08; 100S 01:24,95; 50S 00:37,04; Jannis Neumann (2000) 200F 02:27,44; 1500F 21:02,35; 400L 06:00,37; 100S 01:17,50; 200S 02:53,83; Mika Omland (2004) 100L 01:15,10; 200B 03:13,88; 50R 00:35,55; 50B 00:38,73; 100R 01:18,71; Saskia Remmers (1988) 100S 01:18,50; 50F 00:31,82; 100F 01:12,17; 100L 01:22,13; 50S 00:35,13; Renke Röben (2008) 200R 03:06,39; 100B 01:38,52; 800F 11:54,41; 400F 05:50,70; Muriel Sudhoff (2001) 200R 02:44,20; 200B 02:50,18; 100B 01:20,45; 50B 00:37,34; 50F 00:30,12; Tammo Tenter (2001) 50B 00:41,22; 400F 05:58,11; 200F 02:49,00; 50F 00:30,73; 100F 01:10,61; Thomke Tenter (1998) 200F 02:34,68; 800F 11:11,23; 400L 06:19,19; 200S 03:07,86; 100F 01:13,45; Saskia Wefer (1999) 200S 03:32,20; 100F 01:10,88; 400L 06:46,33; Benedikt Weschenfelder (2001) 200L 02:44,54; 50S 00:32,51; 50F 00:29,21; 100L 01:16,02; 400L 06:02,60

 

Rüstringer Friese 2020

SG Wilhelmshaven: Erfolgreiche Teilnahme am Rüstringer Friesen 

WILHELMSHAVEN/KIE - Klein aber fein war das Teilnehmerfeld der Startgemeinschaft Wilhelmshaven am 30. internationalen Masters-Schwimmfest um den Rüstringer Friesen im Nautimo. Mit Jannis Neumann und Nina Zehle (beide Jahrgang 2000) gingen nur zwei Aktive mit sechs Einzelstarts überaus erfolgreich auf Medaillenjagd - am Ende standen sechs Podestplätze zu Buche. Neumann erschwamm sich zweimal Platz Eins und verbesserte seine Bestzeit über 400m Lagen um 2 Sekunden. Zehle gewann die Konkurrenz über 50m Freistil und freute sich über zweimal Platz Zwei und einen dritten Platz. "Durch die Terminüberschneidung konnten wir das heimische Event zahlenmäßig nicht besser unterstützen," bedauerte SG-Schwimmwartin Stefanie Gründer die Situation. "Der zeitgleich stattgefundene Mannschaftswettkampf hatte Priorität. Mit den Leistungen der Beiden bin ich sehr zufrieden." Als Kampfrichter unterstützen Yvonne Dankert, Astrid Tenter, Stefan Neumann, Ingo Mai und Stefanie Gründler das Wettkampfgericht. 

Nina Christine Zehle (2000) 100m F 01:26,49; 50m S 00:48,37; 50m R 00:48,10; 50m F 00:41,45
Jannis Neumann (2000) 400m L 06:00,73; 200m L 02:51,12

Bremen Cup 2020

34 Bestzeiten beim Bremen-Cup 2020

WILHELMSHAVEN / KIE – Mit insgesamt fünf Podestplätzen und 34 persönlichen Bestzeiten bei 55 Einzelstarts auf der ungewohnten 50 Meterbahn kehrten die zwölf Schwimmer der Startgemeinschaft (SG) Wilhelmshaven vom diesjährigen Bremen-Cup zurück in die Jadestadt. Bei starker Konkurrenz aus den Landesverbänden Bremen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein entpuppte sich Jannis Neumann (Jg. 2000) mit einem zweiten Platz über 100m Schmetterling (01:23,17 Minuten) und einem dritten Platz über 50m Freistil (00:32,27 Sekunden) als erfolgreichster SG-Teilnehmer. Um erstaunliche 08,81 Sekunden verbesserte Hannah Everts ihre Bestzeit über 200m Freistil, ebenso konnte sich Lentje Hütter (2004/100m Freistil) mit 07,78 Sekunden deutlich verbessern. „Das war erneut ein erfolgreicher Wettkampf,“ resümierte SG-Trainerin Yvonne Dankert hochzufrieden. „Meine Schützlinge haben durch die Bank weg ihre Zeiten gehalten oder verbessert. Saskia Wefer (1999) und Karen Goldmann (2008) konnten sogar bei allen Starts ihre Meldezeiten verbessern.“ Etwas verwundert zeigte sich die Übungsleiterin über den Modus, dass jeweils zwei Jahrgänge zusammen gewertet wurden: „Wenn es eine Einzelwertung gegeben hätte, wären drei bis vier Medaillenplätze mehr drin gewesen. Teilweise fehlten den Schwimmern nur Hundertstelsekunden zum dritten Platz.“ Am Beckenrand unterstützen Petra Kinski als Zielrichterobfrau, sowie Ina Goldmann, Mirja Hackmann und Nicole Everts als Kampfrichter das Kampfgericht.

 

Bremen-Cup 2020
25.01.2020, Langbahn
2. Plätze
Jannis Neumann(00) 100m Schmetterling (01:23,17)

3. Plätze
Renke Röben(08), 100m Brust (01:45,18), Benedikt Weschenfelder(01) 100m Brust (01:26,51), Jannis Neumann(00) 50m Freistil (00:32,27), Christoph Kinski(03) 50m Rücken (00:37,78)

Bezirksmeisterschaften der Langen Strecken

Zufriedenheit bei den SG-Verantwortlichen über das Abschneiden bei den Bezirksmeisterschaft – lange Strecke

WILHELMSHAVEN / KIE – Ohne Podestplätze blieben die sechs Schwimmer der Startgemeinschaft (SG) Wilhelmshaven bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften über die lange Strecke. Dennoch war SG-Trainerin Yvonne Dankert super zufrieden mit den Leistungen ihrer Schützlinge: „Aufgrund ferienbedingter Trainingsunterbrechungen und teilweise gesundheitlicher Einschränkungen einiger Schwimmer ist das Ergebnis zu diesem frühen Zeitpunkt des Jahres mehr als zufriedenstellend. Alle Schwimmer haben ihre Zeiten grundlegend gehalten.“ Überaus positiv angetan zeigte sich die frischgebackene B-lizenz Inhaberin über das Abschneiden von Renke Röben, der seine Meldezeit über 400 Meter Lagen um knapp 7 Sekunden verbessern konnte. Auch über die 800 Meter Freistil schraubte er am Ende seine persönliche Bestzeit mit 12.14.37 Minuten um knapp 4 Sekunden nach oben. Dankert: „Wir sind insgesamt auf dem richtigen Weg mit der SG. Besonders freue ich mich über die Qualifikation von Martje Hackmann und Renke Röben über 800 Meter Freistil für die Landesmeisterschaften am 15./16.2 in Hannover.“ Als Schiedsrichter für die Startgemeinschaft war Stefan Neumann im Einsatz und wurde von Ulrike Onken-Röben als Zeitnehmerin unterstützt.