Bezirksmeisterschaften der Langen Strecken

Zufriedenheit bei den SG-Verantwortlichen über das Abschneiden bei den Bezirksmeisterschaft – lange Strecke

WILHELMSHAVEN / KIE – Ohne Podestplätze blieben die sechs Schwimmer der Startgemeinschaft (SG) Wilhelmshaven bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften über die lange Strecke. Dennoch war SG-Trainerin Yvonne Dankert super zufrieden mit den Leistungen ihrer Schützlinge: „Aufgrund ferienbedingter Trainingsunterbrechungen und teilweise gesundheitlicher Einschränkungen einiger Schwimmer ist das Ergebnis zu diesem frühen Zeitpunkt des Jahres mehr als zufriedenstellend. Alle Schwimmer haben ihre Zeiten grundlegend gehalten.“ Überaus positiv angetan zeigte sich die frischgebackene B-lizenz Inhaberin über das Abschneiden von Renke Röben, der seine Meldezeit über 400 Meter Lagen um knapp 7 Sekunden verbessern konnte. Auch über die 800 Meter Freistil schraubte er am Ende seine persönliche Bestzeit mit 12.14.37 Minuten um knapp 4 Sekunden nach oben. Dankert: „Wir sind insgesamt auf dem richtigen Weg mit der SG. Besonders freue ich mich über die Qualifikation von Martje Hackmann und Renke Röben über 800 Meter Freistil für die Landesmeisterschaften am 15./16.2 in Hannover.“ Als Schiedsrichter für die Startgemeinschaft war Stefan Neumann im Einsatz und wurde von Ulrike Onken-Röben als Zeitnehmerin unterstützt. 

Yvonne Dankert nun B-Trainerin

Yvonne Dankert vom STV Wilhelmshaven absolvierte erfolgreich Ihre Ausbildung zum B-Trainer durch den Deutschen Sportbund. Ihre neuen Kenntnisse wird sie in die SG Wilhelmshaven (gemeinsamer Wettkampfsport des STV- und VfL-Wilhelmshaven) einbringen, wo sie den leistungsstarken A-Kader trainiert.  

Aufbauend auf Ihre Ausbildung als C-Trainer (Lizenzstufe 1) absolvierte Yvonne Dankert vom STV Wilhelmshaven zwischen August und November in der Summe 60 Lehreinheiten zur Ausbildung als B-Trainerin. Die Ausbildung durch den Deutschen Sportbund unterteilt sich in drei Blöcke, zum einen in einen theoretischen Online Block inklusive der Lösung von Aufgaben, einen viertägigen Präsenzblock im dem das Nachwuchskonzept besprochen und in Gruppenarbeit erlernt wurde, sowie dem finalen Block mit dem Ausarbeiten und durchführen einer eigenen Trainingseinheit und abschließender Prüfung.   

KM der langen Strecken

Am 24. November veranstalteten die beiden Schwimmkreise Wilhelmshaven und Friesland, ausgerichtet vom STV Wilhelmshaven, gemeinsam im Nautimo die Kreismeister-, Kreisjahrgangsmeister- und Kreisaltersklassenmeisterschaften der langen Strecken. Darunter versteht man im Schwimmsport die drei Disziplinen 1500 m Freistil, 800 m Freistil, sowie 400 m Langen (Brust, Rücken, Schmetterling, Freistil je 100 m). Aus dem Schwimmkreis Wilhelmshaven gingen die SG Wilhelmshaven, der Wilhelmshavener SSV und der TSR Olympia Wilhelmshaven an den Start. Aus dem Schwimmkreis Friesland waren der Heidmühler FC und der TuS Büppel vertreten. Insgesamt meldeten die fünf Vereine 57 Schwimmer für 74 Einzelstarts. Bei angenehmen warmen Temperaturen war es ein super Wettkampf in toller Atmosphäre. Es wurden auch wieder viele persönliche Bestzeiten erzielt.

Für die im Januar 2020, ebenso in Wilhelmshaven, stattfindenden Bezirksmeisterschaften der langen Strecke qualifizierten sich unter anderem über 800 m Freistil Renke Röben, Martje Marie Beke Hackmann, Karen Goldmann und Lentje Hütter. Über die Strecke 400 m Lagen qualifizierten sich Lentje Hütter und Muriel Sudhoff. Für Lea Hecker (2008) und Charlotte Toben (2007) war es die erste Teilnahme bei einer Kreismeisterschaft über die Strecke 800 m Freistil

Die Schwimmer der SG Wilhelmshaven holten mit 29 Aktiven und 34 Einzelstarts insgesamt  26 Medaillen, davon 15 Gold-, 9 Silber- und 2 Bronze. 

In der offenen Wertung (über alle Jahrgänge) des Schwimmkreises Wilhelmshaven belegten Mika Omland (2004) über 800 m Freistil und Benedikt Weschenfelder (2001) über 400 m Lagen den zweiten Platz. Katharina Kinski (2003) errang über 1500 m Freistil Platz drei. Jannis Neumann (2000) der über 1500 m Freistil und 400 m Lagen startet konnte bei beiden Starts ebenso jeweils den dritten Platz erreichen.

Als Kampfrichter waren Robin Voß, Ilka Wippich, Stefan Neumann, Lars Stern, Astrid Tenter, Heike Hiller, Ingo Mai, Michael Kinski und Stefanie Gründler im Einsatz. 

1.Plätze (Kreismeister/Kreisjahrgangsmeister/Kreisjuniorenmeister)
Jannis Neumann (2000) 1500 m Freistil (21:34,47); Lilian Eudenbach (2006) 1500 m Freistil (25:33,85); Hannah Everts(2005) 1500 m Freistil (23:03,46); Katharina Kinski (2003) 1500 m Freistil (22:23,97), 400 m Lagen (6:14,59); Renke Röben (2008) 800 m Freistil (12:18,45), 400m Lagen (7:01,18); Mika Omland (2004) 800 m Freistil (11:51,80); Eric Bilau(2003) 800m Freistil (12:20,30); Tammo Tenter (2001) 800 m Freistil (12:16,83); Lentje Hütter (2004) 800m Freistil (11:22,38); Thomke Tenter (1998) 800m Freistil (10:57,84); Luca Klusen (2003) 400 m Lagen (6:50,30); Benedikt Weschenfelder (2001) 400 m Lagen (6:00,50); Muriel Sudhoff (2001) 400 m Lagen (6:07,75)

2.Plätze
Christoph Kinski (2003) 1500 m Freistil (21:35,68); Laura Ortgies (2006) 1500 m Freistil (26:41,13); Geertje Hegeler(2003) 1500 m Freistil (25:05,41); Charlotte Toben (2007) 800 m Freistil (13:39,76); Dana Klische (2000) 800 m Freistil (12:54,23); Laura Leuschner (1998) 800m Feistil 12:51,03); Jannis Neumann (2000) 400 m Lagen (6:02,69); Lentje Hütter(2004) 400 m Lagen (6:12,78); Laura Hiller (2001) 400 m Lagen (6:17,31)

3.Plätze
Marlene Breuer (2000) 800 m Freistil (13:54,47); Marie Mehrtens (2001) 400 m Lagen (6:19,92) 

23. Herbstmeeting des STV Wilhelmshaven

21 team herbstmeetingMit seinem jährlichen Herbstmeeting inklusive kindgerechtem Wettkampf war der STV Wilhelmshaven am vergangenen Wochenende zum 23. Mal Gastgeber. Für die SG Wilhelmshaven gingen 76 Sportler ins Rennen und absolvierten 260 Einzel- und 15 Staffelstarts. Mit starken Ergebnissen - 118 Medaillen, davon 50 Gold,- 39 Silber- und 29 Bronzemedaillen sowie vielen persönlichen Bestzeiten – konnten alle Schwimmer und Trainer den Wettkampftag zufrieden beenden. 

17 Vereine mit 344 Teilnehmern tummelten sich am 25-Meter-Becken im Nautimo. Bei insgesamt 1123 Einzelstarts und 39 Staffeln kämpften sie um die vorderen Plätze. 

Mika Omland (2004) und Renke Röben (2008) waren die erfolgreichsten Sportler der SG. Beide haben jeweils in ihren Altersklassen bei fünf Einzelstarts fünf erste Plätze für sich entschieden. Bei den Nachwuchsschwimmern im kindgerechten Abschnitt war Menko Peters (2014) der erfolgreichste. Er erzielte bei zwei Einzelstarts nur erste Plätze.

Große Aufregung gab es auch für die Nachwuchsschwimmer Tim Dumalski, Linda Harms und Nikita Ditrich. Für alle drei war es die erste Wettkampferfahrung im kindgerechten Abschnitt, die sie jedoch mit großer Bravour absolierten.

Außerordentlich gute Erfolge gab es bei den Staffeln. Die 1. Mannschaft 4 x 50 m Lagen-Staffel männlich mit Christoph Kinski, Mika Omland, Jannis Neumann und Benedikt Weschenfelder belegte Platz 1 mit einer Zeit von 2:19,55.

Auch die 1. Mannschaft der 4 x 50 m Lagen mixed-Staffel mit Katharina Kinski, Muriel Sudhoff, Christoph Kinski und Benedikt Weschenfelder sicherte sich den 1. Platz mit einer Zeit von 2:13,33.

Die 2. Mannschaft 4 x 50 m Freistil-Staffel männlich mit Christoph Kinski, Tammo Tenter, Mika Omland und Benedikt Weschenfelder belegt mit einer Zeit von 2:03,06 den ersten Platz.

Einen zweiten Platz gab es für die 1. Mannschaft der 4 x 50 m Lagen-Staffel weiblich mit Katharina Kinski, Muriel Sudhoff, Laura Hiller und Marie Mehrtens mit einer Zeit von 2:18,56.

Ebenfalls Platz zwei erreicht die 1. Mannschaft der 4 x 50 m Freistil-Staffel weiblich mit Lentje Hütter, Laura Hiller, Marie Mehrtens und Muriel Sudhoff mit einer Zeit von 2:07,53.

Einen zweiten Platz erreicht die 2. Mannschaft der 4 x 50 m Lagen-Staffel männlich mit Renke Röben, Eric Bilau, Luca Klusen und Tammo Tenter mit einer Zeit von 2:33,18 ebenso wie die 2. Mannschaft der 4 x 50 m Freistil-Staffel mit Luca Klusen, Eric Bilau, Renke Röben und Jannis Neumann in einer Zeit von 2:15,94.

Auch die 2. Mannschaft der 4 x 50 m Lagen mixed-Staffel mit Laura Hiller, Mika Omland, Jannis Neumann und Tammo Tenter belegten den 2. Platz mit einer Zeit von 2:19,40.

Für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung sorgten wie immer die Kampfrichter, Schiedsrichter und freiwilligen Helfer. Als Kampfrichter waren  Marco Folkers, Dunja Neumann, Mirja Hackmann, Stefan Neumann, Ingo Mai, Nicole Leuschner-Everts, Astrid Tenter, Muriel Sudhoff, Lentje Hütter, Matthias Neugebohren, Laura Hiller, Robin Voß, Stefan Lankowski, Stefanie Gründler, Tom Wübbenhorst, Ilka Wippich und Jeannine Braun im Einsatz.

1.Plätze
Benedikt Weschenfelder (2001) 50 m Rücken (0:36,31), 50 m Schmetterling (0:36,17); Bosse Bünning (2011) 50 m Rücken (0:57,76); Charlotte Toben (2007) 100 m Schmetterling (1:40,84); Christoph Kinski (2003) 100 m Rücken (1:15,36), 50 m Schmetterling (0:32,25); Corvin Neumann (2007) 100 m Rücken (2:02,99); Feenja Hütter (2009) 100 m Schmetterling (2:07,68); Laura Hiller (2001) 100 m Rücken (1:19,78), 50 m Rücken (0:35,65), 50 m Schmetterling (0:35,47); Lenjte Hütter (2004) 50 m Freistil (0:32,72), 200 m Lagen (2:59,80), 50 m Schmetterling (0:38,55); Jannis Neumann (2000) 100 m Lagen (1:17,51), 200 m Lagen (2:50,64); Katharina Kinski (2003) 100 m Rücken (1:16,04), 50 m Rücken (0:35,66); Martje Marie Beke Hackmann (2008) 100 m Rücken (1:22,69), 200 m Lagen (3:02,35), 100 m Schmetterling (1:33,48), 100 m Freistil (1:15,80); Menko Peters (2014) 25 m Brust (0:40,45), 25 m Freistil (0:41,06); Mika Omland (2004) 100 m Lagen (1:16,58), 50 m Freistil (0:31,00), 100 m Rücken (1:18,41), 100 m Brust (1:25,58), 50 m Schmetterling (0:34,74); Mika Rae Hörig (2007) 100 m Lagen (1:33,73), 50m Brust (0:45,70), 100 m Brust (1:40,57); Luca Klusen (2003) 50 m Freistil (0:31,00); Marius Reese (2011) 100 m Freistil (2:34,61); Marlene Breuer(2000) 100 m Lagen (1:37,96), 50 m Freistil (0:37,65), 50 m Brust (0:49,99), 50 m Rücken (0:43,27); Renke Röben(2008) 50 m Freistil (0:37,00), 50 m Brust (0:47,08), 50 m Rücken (0:41,87), 100 m Brust (1:44,50), 100 m Freistil (1:20,52); Muriel Sudhoff (2001) 100 m Lagen (1:16,78), 50m Freistil (0:30,25), 50 m Brust (0:36,34), 100 m Brust (1:21,38); Neele Kießlich (2008) 100 m Lagen (1:41,84), 50 m Schmetterling (0:53,84); Neele Wesseling (2012) 25 m Brust (0:33,04); Neele Luks (2008) 50 m Rücken (0:50,94); Nico Omland (2006) 100 m Brust (1:37,77)

2.Plätze
Alexander Buss (2005) 50 Rücken (0:42,83); Benedikt Weschenfelder (2001) 100 m Lagen (1:18,09), 50 m Freistil (0:29,10), 200 m Lagen (2:51,76); Bosse Bünning (2011) 50 m Freistil (0:47,75); Charlotte Toben (2007) 100 m Lagen (1:30,84), 50 m Freistil (0:36,01), 50 m Brust (0:47,49), 50 m Schmetterling (0:43,98); Christoph Kinski (2003) 100 m Lagen (1:13,80), 50 m Rücken (0:34,68); Emily Eudenbach (2003) 100 m Rücken (1:53,40); Eric Bilau (2003) 50 m Freistil (0:35,19); Hannah Everts (2005) 100 m Freistil (1:19,69); Henri Schlaugat (2014) 25 m Brust (0:46,12), 25 m Freistil (0:43,22); Ina Bilau (2008) 100 m Freistil (1:35,72); Laura Hiller (2001) 100 m Brust (1:26,15); Laura Ortgies(2006) 100 m Rücken (1:28,97); Lentje Hütter (2004) 100 m Lagen (1:23,68), 100 m Schmetterling (1:25,33); Jannis Neumann (2000) 100 m Schmetterling (1:18,30); Katharina Kinski (2003) 100 m Lagen (1:19,93), 200 m Lagen (2:55,10), 100 m Schmetterling (1:27,01); Marlon Klusen (2002) 50 m Brust (0:45,12), 100 m Schmetterling (1:43,93), 50 m Schmetterling (0:43,72), 100 m Freistil (1:30,52); Luca Klusen (2003) 100 m Rücken (1:19,66), 100 m Brust (1:29,02), 50 m Schmetterling (0:34,74); Luca Schröter (2013) 25 m Freistil (0:35,37); Marius Reese (2011) 100 m Rücken (2:28,14); Tammo Tenter (2001) 50m Brust (0:41,06), 50 m Schmetterling (0:38,48); Tyler Janßen (2010) 50 m Brust (0:55,15); Neele Kießlich (2008) 100 m Rücken (1:44,21), 100 m Brust (1:48,56); Nico Omland (2004) 50 m Brust (0:42,76)

3.Plätze
Alexander Buss (2005) 50 m Brust (0:49,53); Bosse Bünning (2011) 50 m Brust (1:04,61); Christoph Kinski (2003) 100 m Freistil (1:04,84); Clara Finke (20089 50 m Brust (0:50,85); Emily Folkers (2011) 50 m Rücken (1:02,90); Eric Bilau (2003) 50 m Brust (0:43,16); Feenja Hütter (2009) 50 m Brust (0:50,85); Hannah Everts (2005) 100 m Rücken (1:31,43), 50 m Rücken (0:41,81); Ina Bilau (2008) 100 m Brust (1:52,44); Laura Hiller (2001) 100 m Lagen (1:21,03); Laura Ortgies (2006) 100 m Freistil (1:23,25); Jannis Neumann (2000) 100 m Freistil (1:10,47); Marlon Klusen(2002) 100 m Brust (1:46,47); Luca Klusen (2003) 100 m Lagen (1:48,02); Luca Schröter (2013) 25 m Brust (0:36,35); Luca Marie Tsiflikiotis (2003) 50 m Freistil (0:34,03), 50 m Brust (0:44,71), 100 m Brust (1:40,81); Marie Mehrtens(2001) 50 m Freistil (0:31,90), 50 m Brust (0:40,71); Svenja Jacobs (2004) 50 m Brust (0:49,95); Theo Cordes (2012) 25 m Brust (0:29,06); Neele Wesseling (2012) 25 m Freistil (0:32,91); Neele Luks (2008) 100 m Rücken (1:49,78); Nikita Ditrich (2006) 50 m Brust (0:48,11), 100 m Brust (1:47,58); Nico Omland (2006) 50m Rücken (0:43,74), 100 m Freistil (1:23,58)

Die Schwimmer der SG bei den Bezirks-KuBa-Meisterschaften

Der  VfL Osnabrück richtete am letzten Wochenende die diesjährigen Bezirks-Kurzbahn-Meisterschaften 2019 für den Bezirksschwimmverband Weser-Ems aus. Insgesamt absolvierten 479 Aktive aus 47 Vereinen 2524 Einzel- und 61 Staffelstarts. Von der SG Wilhelmshaven starteten Yvonne Dankert, Saskia Remmers, Thomke Tenter, Laura Hiller, Mika und Niko Omland, Katharina und Christoph Kinski, Karen Goldmann, Renke Röben, Martje Marie Beke Hackmann, Laura Hiller, Laura Leuschner und Muriel Sudhoff.

Bei insgesamt 64 Einzelstarts wurden 21 Medaillen erzielt, davon 10 x Gold,  5 x Silber und 6x Bronze.
Erfolgreichste Schwimmerin der SG war Saskia Remmers (1988). Sie stand nach allen fünf Starts jeweils auf dem 1. Platz über die Strecken 50 m und 200 m Schmetterling, 50 m Freistil, 50 m und 100 m Rücken.

Yvonne Dankert (1983) erzielte bei ihren Starts ebenfalls gute Ergebnisse. Für sie gab es einen ersten Platz in 50 m Rücken, zwei zweite Plätze über 50 m Brust und 50 m Schmetterling sowie einen dritten Platz über die Strecke 50 m Freistil.

Drei dritte Plätze gab es für Martje Marie Beke Hackmann (2008) über die Strecken 50 m und 100 m Freistil sowie über 50 m Rücken.

Grund zur Freude gab es auch bei Thomke Tenter (1998). Sie stand insgesamt fünf Mal auf dem Treppchen. Über die Strecken 100 m und 200 m Schmetterling und 400 m Freistil gab es die Goldmedaille und über 100 m und 200 m Freistil gab es Bronze.

Laura Leuscher (1998) erreichte über 100 m Schmetterling den zweiten Platz.

Auch Muriel Sudhoff (2001) gelang der Sprung auf das Podest. Sie erzielte über 100 m Brust den ersten Platz sowie über 50 m und 200 m Brust Platz 2.

Desweiteren gab es auch noch jede Menge neue persönliche Bestzeiten zu notieren. So konnte sich Martje Marie Beke Hackmann über 100 m Freistil um 11 Sek. und über 200 m Rücken um 20 Sek. verbessern. Renke Röben (2008) steigerte seine Bestzeiten über 200 m Freistil um 6 Sek.

Für die kommenden Landesmeisterschaften Ende November qualifizierten sich Martje Marie Beke Hackmann über 50 m und 100 m Freistil und 100m Lagen, Karen Goldmann über 50 m Freistil und 100 m Brust, Renke Röben über 200 m Brust und 100 m Lagen, Katharina Kinski über 50 m Rücken sowie Muriel Sudhoff über 200m Brust.

Für alle weiteren Sportler lagen die Platzierungen im Mittelfeld. Mit dem Gesamtergebnis war Trainerin Yvonne Dankert sehr zufrieden.

Als Kampfrichter waren Heike Hiller, Ulrike Oncken-Röben, Michael und Petra Kinski, Mirja Hackmann, Ina Goldmann und Nicole Omland im Einsatz.

1.Platz
Muriel Sudhoff (2001) 100 m Brust (1:19,62); Saskia Remmers (1988) 200 m Schmetterling (3:17,28), 50 m Freistil (0:32,67), 50 m Schmetterling (0:35,11), 100 m Rücken (1:24,33), 50m Rücken (0:38,02); Thomke Tenter (1998) 200 m Schmetterling (3:07,04), 400 m Freistil (5:19,01), 100 m Schmetterling (1:22,45); Yvonne Dankert (1983) 50 m Rücken (0:44,25)

2.Platz
Muriel Sudhoff (2001) 200 m Brust (2:55,20), 50 m Brust (0:36,37); Yvonne Dankert (1983) 50 m Schmetterling (0:43,07), 50 m Brust (0:47,43); Laura Leuschner (1998) 100 m Schmetterling (1:24,88)

3.Platz
Martje Marie Beke Hackmann (2008) 50 m Freistil (0:32,53), 50 m Rücken (0:35,70), 100m Freistil (1:11,67); Thomke Tenter (1998) 200 m Freistil (2:34,95), 100 m Rücken (1:24,51); Yvonne Dankert (1983) 50 m Freistil (0:35,95)