Blog Trainingslager Bad Bederkesa

2. Tag (14.10.2019) 2. Bericht 
 
So, es wurde fleißig gespielt. Für Fußball hatten sich Laura H., Thomke, Emily, Marlon, Luka, Bene, Mika und Renke entschieden und alle anderen wollten lieber Volleyball spielen. Alle hatten ihren Spaß bei der heutigen Trockeneinheit. Martje hat zwischendurch noch die Kletterwand erobert. Allerdings müssen wir dazu sagen, dass die Fußballer am Meisten geschwitzt haben.
Kurz vor Schluss sagt Yvi, dass wir noch bis 14.45 Uhr spielen und Eric fragt: "Und dann haben wir bis 18.00 Uhr frei???"
Nein Eric, um 15.00 Uhr joggen alle wieder zum Schwimmbad.
 
Um 15.30 Uhr stand dann wieder schwimmen auf dem Plan. Gleiche Lagen wie heute Morgen, aber lange Strecke!
 
Als wir gerade im Schwimmbad ankamen meinte Luka: "Ich bin jetzt schon so kaputt, ich will morgen früh gar nicht aufstehen!"
Aber ich denke, er wird aufstehen...  ;-)
Christoph hingegen überkam bei der letzen Übung der Schwindel, weil er heute bei Schmetterling unbedingt mit Thomke mithalten wollt. Also.... heute hat Thomke die Nase vorn gehabt.
 
Während der Trainingseinheit kam der Bademeister zu uns und fragte, ob es sein kann, dass einer der Jungs seinen Schlüssel vermisst. Es wurde einer in der Jungssammelumkleide gefunden. Wir haben dann erstmal abgewartet, der Bademeister hat den Schlüssel so langean sich genommen.
Jetzt dürfen alle wieder einmal spekulieren, wem der Schlüssel wohl gehörte.....................
Na, wer konnte es sich denken??? Es war Eric.....
 
Anschließend ging`s gleich zum Abendbrot. Heute gan es als warme Beilage Milchreis. Die Einen freut`s, die Anderen nicht :-)
 
Jetzt heißt es gleich wieder Spieleabend...
 
 
2. Tag (14.10.2019) 1. Bericht 
 
Nach dem Abendessen gestern haben wir uns gegen 20.00 Uhr in unserem Clubhotel zusammengesetzt und kurz ein paar Sachen besprochen. Zur Begrüßung haben die Kinder folgendes an die Tafel geschrieben... 
Yvonne unsere Nr. 1 
 
Und ich muss sagen, da haben sie vollkommen Recht!!!!!
Ohne Yvi, ihre Oranisation und Zuverlässigkeit, wäre so etwas wie dieses Trainingslager oder auch viele andere Aktivitäten, sowohl im Wasser, als auch außerhalb gar nicht möglich. Deshalb dafür ein riesen DANKESCHÖN an Yvi! Du bist TOLL!!!
Zuerst ging es um die Anwesenheiten beim Schwimmtraining. Dabei gab es deutliche Unterschiede: von Geertje und Eric mit einer Beteiligung von 46% und Thomke mit 92% und Bene mit unglaublichen 96% bedarf es da bei einigen etwas Verbesserung.
Anschließend haben wir wieder die Werwölfe erwachen lassen...
Um 23.30 Uhr haben wir dann alle in Ihre Hütten geschickt.
 
Heute Morgen war für 08.00 Uhr Frühstück angesetzt und alle waren pünktlich. Die erste Trainingseinheit im Schwimmbad, begann für uns heute um 10.00 Uhr. Für 1,5 Stunden hatten wir 3 Bahnen (mehr hat dieses Schwimmbad auch nicht) zur Verfügung.
Kurze Strecken standen heute Morgen auf dem Plan. Schmetterling und Rücken. Martje kam in das Schwimmbad und für sie war gleich klar, dass müssen mehr als 25m sein... Sind es natürlich nicht 
Den ersten Ausfall aufgrund von migräneartiger Kopfschmerzen hatten wir leider heute auch schon....Lilian. Alle anderen haben super durchgehalten, aber es war auch erst die erste Einheit.
 
Jetzt kommen wir gerade vom Mittagessen. Es gab Gemüselasagne. Nicht jedermanns Sache...
Da Jannis, Christoph und Mika nach dem Training noch zum Edeka gelaufen waren und sich auf dem Rückweg verlaufen hatten, gab es zur Strafe für`s Zuspätkommen Tischdienst für die 3.
 
Beim Essen sprachen wir heute über die lange Strecke, die die Tage noch ansteht. Dazu sagte Lilian: "Aber in 1,5 Stunden schafft man ja gar nicht so viel wie in 2 Stunden." Nein Lilian, richtig, das hast Du gut erkannt. 
Jetzt ist es Zeit für die nächste Trockeneinheit. Fußball oder Volleyball stehen auf dem Plan, also bis später......
 

1.Bericht 13.10.2019

Hallo aus Bad Bederkesa!
 
14.00 Uhr Treffen am STV Heim und alle waren pünktlich. Also konnte es schon um 14.15 Uhr losgehen. Den ersten Stau hatten wir bereits zwischen Sande und Zetel. Das Auto mit Laura ist sehr vorrausschauend gefahren und schon vor dem Stau abgebogen :-)
Ein weiteres Auto ist dann nach dem Stau eine andere Strecke gefahren... Jetzt stellt sich die Frage..... Wer war zuerst da????
 
Ich bin in diesem Jahr direkt aus Stade nach Bad Bederkesa gefahren, war für mich schließlich nicht weit;-)
Als ich hier um ca. 15.15 Uhr ankam, habe ich erstmal die Schlüssel für unsere Häuser geholt und die ersten Dinge besprochen. Als erstes Auto kam dann Laura hier an, die mir sagten, sie seien als letzte losgefahren. Als dann erstmal keiner kam, haben sie Kontakt zu den anderen aufgenommen. Als Antwort kam: wir müssen noch 55 km.....
Kurze Zeit später kamen dann aber auch schon Yvi und Nicole vorgefahren. Welches Auto fehlte also????
Tammo ist da wohl irgendwo falsch abgebogen :-))))
 
Aber auch das letzte Auto ist gegen 16.20 Uhr wohlbehalten hier angekommen!
 
Die Zimmer waren bezogen und nun gab es eine kleine Stärkung in Form von Muffins und Kuchen, bevor es um 16.45 Uhr zum ersten Trockentraining ging. Die Laufstrecke zum Schwimmbad musste ja schließlich erkundet werden, damit morgen früh auch jeder den Weg dorthin findet. Hin wurde spaziert, zurück dann gejoggt. Erst eine Runde durch den wunderschönen Park und dann ab zurück zur Jugendherberge. Yvi und ich sind natürlich unserer Fürsorgepflichtr nachgekommen und haben Katharina und Karen auf dem Rückweg spazierend begleitet. Während die Runde durch den Park begonnen wurde, haben wir uns schonmal auf den Rückweg begeben. Kaum zu glauben, aber wahr, wir waren nicht die Letzten an der Jugendherberge. Nach uns kamen Lilian, Emily, Geertje und Marlon. Zur Belohnung für diese unsportliche Leistung, gab es noch 20 Liegestütze hinterher. 
 
Danach noch eine kurze Einheit mit dem Springseil, bevor es dann um 18.00 Uhr zum Abendessen ging. Es gab leckeres, selbstgebackenes Brot und warme Bockwürstchen. Nach dieser Stärkung haben jetzt alle bis 20.00 Uhr Freizeit, bevor es gleich zum gemeinsamen Spieleabend in unserem Clubhotel geht.
 
Einen schönen Abend und bis morgen
Yvi und Nicole

Landesmeisterschaften der Masters

Bei der vom MTV Goslar ausgerichteten hochkarätigen Landes-Mastersmeisterschaft 2019 in Goslar starteten insgesamt 137 Aktive aus 42 Vereinen und absolvierten dabei 513 Einzel- und 40 Staffelstarts. In guter Verfassung präsentierten sich Yvonne Dankert, Laura Leuschner und Thomke Tenter. Zusammen konnten sie insgesamt 5 Medaillen für sich verzeichnen und sich mit nur 3 Schwimmerinnen in der Gesamtwertung auf Platz 27 von 42 platzieren.

Über insgesamt vier Medaillen konnten sich Yvonne Dankert (AK 35) freuen. Über 50 m Freistil (0:38,55) belegte sie den ersten Platz. Zweimal Silber und somit zweite Plätze gab es über 50 m Brust (0:47,72) und 100 m Lagen (1:35,31). Einen dritten Platz gab es über 50 m Rücken (0:43,79).
Laura Leuschner (AK 20) erzielte in 200 m Brust (3:6,40) einen hervorragenden zweiten Platz. In 50 m Schmetterling (0:37,63) und 100 m Lagen (1:28,61) erzielte sie je einen fünften Platz. Über 50 m Brust (0:42,42) belegte sie Platz 6 und über 50 m Freistil (0:35,65) Platz sieben.
Thomke Tenter (AK 20) belegte je einen vierten Platz über 200 m Lagen (3:01,78), 50 m Schmetterling (0:37,54), 200 m Freistil (2:33,79) und 100 m Schmetterling (1:27,76). Einen fünften Platz gab es über 100 m Freistil mit einer Zeit von 1:12,65).

Als STV-Kampfrichterin war Yvonne Dankert und Thomke Tenter im Einsatz.

Schwimmwettkampf in Otterndorf


D
er TSV Otterndorf veranstaltete am 21.09.2019 in der Sole-Therme in Otterndorf seinen Schwimmwettkampf 2019. Insgesamt absolvierten 313 Sportler aus 20 Vereinen 1381 Einzel- und 81 Staffelstarts. Unter der Leitung von Trainerin Yvonne Dankert gingen 12 Aktive für 54 Einzel- und 8 Staffelstart in den Wettkampf. Für die Schwimmer ist das salzhaltige Wasser in einem Hallenbad eher ungewöhnlich, da in Hallenbädern doch üblicherweise Chlorwasser vorhanden ist.

Trotz starker Konkurrenz, den ungewöhnlichen Bedingungen und einem sehr langen Tag kam die SG Wilhelmshaven mit 4 Gold-, 11 Silber- und 8 Bronzemedaillen im Gepäck zufrieden nach Hause. Die weiteren Platzierungen lagen im Mittelfeld.

Vier Schwimmer erlangten neue persönliche Bestzeiten. Arne Auffarth holte sich jeweils bei vier Einzelstarts neue persönliche Bestzeiten, unter anderem über 100 m Freistil, wo er sich um 40 Sekunden steigerte. Mika Omland verbesserte sich, unter anderem über 100 m Rücken um 5 Sekunden. Auch Thomke Tenter steigerte dreimal ihre persönlichen Bestzeiten. Muriel Sudhoff stand bei der offenen Wertung zweimal auf dem Treppchen und holte sich dabei einmal Gold und Silber. Laura Hiller sicherte sich eine weitere Qualifikationszeit über 50 m Rücken für die Bezirksmeisterschaften Anfang November in Osnabrück.

Bei den Staffeln gab es Platzierungen im Mittelfeld.
4x50m mixed
   Einen achten Platz erreichte die 1. Mannschaft mit Katharina Kinski, Muriel Sudhoff, Christoph Kinski und Benedikt Weschenfelder mit einer Zeit von 2:14,84.
   Die 2. Mannschaft mit Laura Hiller, Mika Omland, Jannis Neumann und Thomke Tenter belegte mit einer Zeit von 2:23,78 einen 13. Platz.
   Platz 14 belegte die 3. Mannschaft mit Arne Auffarth, Tammo Tenter, Dana Klische und Lentje Hütter mit einer Zeit von 2:32,99.

4 x 50 m Lagen-Staffel   
   Die weibliche Staffel mit Katharina Kinski, Muriel Sudhoff, Laura Hiller und Thomke Tenter verpasste mit nicht einmal 1 Sekunde Abstand den Sprung auf das Treppchen und belegte somit Platz 4.
   Einen sechsten Platz belegt die männliche Staffel mit Christoph Kinski, Mika Omland, Jannis Neumann und Benedikt Weschenfelder mit einer Zeit von 2:15,92.

Bei den 4 x 50 m Freistil-Staffel mixed gab es folgende Platzierung:
   1. Mannschaft mit Muriel Sudhoff, Christoph Kinski, Thomke Tenter und Benedikt Weschenfelder Platz 10 mit einer Zeit von 2:03,50;
   2. Mannschaft mit Lentje Hütter, Jannis Neumann, Laura Hiller und Mika Omland mit einer Zeit von 2:09,23 Platz 11 und die
   3. Mannschaft mit Katharina Kinski, Arne Auffarth, Dana Klische und Tammo Tenter mit einer Zeit von 2:13,22 Platz 13.

Als STV-Kampfrichter waren Astrid Tenter, Carsten Schäfer sowie Michael und Petra Kinski im Einsatz.

1.Plätze
Mika Omland (2004) 100 m Rücken (1:17,93); Muriel Sudhoff(2001) 50 m Brust (0:36,43), 100 m Brust (1:20,94); Thomke Tenter(1998) 100 m Schmetterling (1:22,58)

2.Plätze
Laura Hiller (2001) 100 m Schmetterling (1:23,73), 50 m Rücken (0:36,88); Christoph Kinski(2003) 100 m Schmetterling (1:14,82); Katharina Kinski(2003) 100 m Lagen (1:21,11), 100 m Schmetterling (1:29,46); Mika Omland(2004) 100 m Lagen (1:16,65); Muriel Sudhoff(2001) 100 m Freistil (1:08,23); Tammo Tenter(2001) 100 m Brust (1:31,97); Thomke Tenter(1998) 100 m Rücken (1:24,10), 100 m Freistil (1:12,03); Benedikt Weschenfelder(2001) 50 m Brust (0:38,80)

3.Plätze
Arne Auffarth (2001) 50 m Brust (0:41,69), 50 m Rücken (0:41,28); Laura Hiller(2001) 50m Schmetterling (0:35,58); Thomke Tenter(1998) 50 m Schmetterling (0:37,31); Benedikt Weschenfelder(2001) 100 m Lagen (1:18,01), 50 m Freistil (0:29,01), 100 m Freistil (1:09,70), 100 m Brust (1:33,22)

Der Saisonauftakt in Aurich

Einen guten Auftakt beim ersten Wettkampf nach den Sommerferien gab es am 24.08 in Aurich. Trotz der großen Konkurrenz von 289 Teilnehmern aus 18 Vereinen bei 1340 Einzelstarts und 34 Staffeln beim 40. Vergleichsschwimmfest des MTV Aurich konnten die Schwimmer(innen) der SG Wilhelmshaven einige Erfolge feiern. Die Veranstaltung fand bei fast tropischen Temperaturen das Erste Mal im Freibadbereich vom „De Baalje“ in Aurich statt. Insgesamt landeten 60 Medaillen, darunter 14 goldene, 19 silberne und 27 bronzene bei der SG.

Große Aufregung gab es für Saskia Wefer (1999). Für sie war es die erste Wettkampfteilnahme überhaupt und konnte sich über zwei erste Plätze in 50 m Schmetterling und 50 m Freistil freuen.
Einige gute Verbesserungen gab es bei den Nachwuchsschwimmern. Lino Ayaz steigerte seine Zeit über 50 m Rücken um 2 Sek. und Neele Kießlich konnte sich über 100 m Rücken um 3 Sekunden verbessern.
Höhepunkte und wie immer eine sehr gute Stimmung gab es wieder bei den Staffelstarts. Die 4 x 50 m Lagen-Staffel weiblich mit Laura Hiller (2001), Muriel Sudhoff (2001) Marie Mehrtens (2001) und Lentje Hütter (2004) konnte sich mit einer Zeit von 2:24,07 einen hervorragenden zweiten Platz sichern.

Über einen tollen dritten Platz freute sich die 4 x 50 m Lagen-Staffel männlichmit Christoph Kinski (2003, Mika Omland (2004), Benedikt Weschenfelder (2001) und Luca Klusen (2003) mit einer Zeit von 2:18,68

Als Kamprichter waren Nadine Weschenfelder, Petra Kinski, Kerstin Kießlich und Ulrike Oncken-Röben im Einsatz.

1.Plätze
Lino Ayaz (2010) 100m Rücken (2:12,23); Franziska Folkers(2011) 50 m Brust (0:58,13); Laura Hiller(2001) 50 m Schmetterling (0:35,48); Christoph Kinski(2003) 50 m Schmetterlinng (0:32,48); Dana Klische(2000) 100 m Freistil (1:14,90); Jannis Neumann(2000) 400 m Freistil (5:27,52); Renke Röben(2008) 100 m Rücken (1:34,78), 400 m Freistil (6:13,79); Muriel Sudhoff(2001) 50 m Rücken (0:35,34), 50 m Brust (0:35,72), 100m Brust (1:18,79); Saskia Wefer(1999) 50 m Freistil (0:33,13), 50 m Schmetterling (0:38,20); Benedikt Weschenfelder(2001) 50 m Brust (0:38,50) 

2.Plätze
Lino Ayaz (2010) 50 m Rücken (0:59,40); Franziska Folkers(2011) 50 m Rücken (1:05,87); Laura Hiller(2001) 50 m Rücken (0:37,25); Christoph Kinski(2003) 100 m Rücken (1:15,20); Katharina Kinski(2003) 50 m Brust (0:41,25), 50 m Schmetterling (0:36,09); Dana Klische(2000) 50 m Rücken (0:39,44), 50m Brust (0:48,02), 50 m Freistil (0:33,89); Marie Mehrtens(2001) 50 m Schmetterling (0:36,90), 400 m Freistil (5:51,04); Mika Omland(2004) 100 m Brust (1:24,75); Saskia Remmers(1988) 50 m Schmetterling (0:34,90); Muriel Sudhoff(2001) 50 m Freistil (0:30,63); Tammo Tenter(2001) 50 m Brust (0:41,68); Tomke Tenter(1998) 50 m Brust (0:45,44); Benedikt Weschenfelder(2001) 100m Freistil (1:07,64), 50 m Freistil (0:29,58), 50 m Schmetterling (0:35,74)

3.Plätze
Emily Folkers(2011) 50 m Rücken (1:07,12), 50 m Brust (1:10,43); Franziska Folkers(2011) 50 m Freistil (0:58,58); Laura Hiller(2001) 50 m Brust (0:40,79), 100 m Brust (1:29,50); Lentje Hütter(2004) 50 m Rücken (0:40,39); Neele Kießlich(2008) 100 m Rücken (1:43,19); Christoph Kinski(2003) 50 m Rücken (0:34,38), 50 m Freistil (0:30,16); Katharina Kinski(2003) 100 m Freistil (1:11,97), 400 m Freistil (5:37,55); Luca Klusen(2003) 50 m Brust (0:39,97), 50 m Schmetterling (0:37,26), 100 m Brust (1:31,68); Marie Mehrtens(2001) 50 m Rücken (0:39,77), 50 m Freistil (0:32,47); Corvin Neumann(2007) 100 m Rücken (2:12,40); Mika Omland(2004) 50 m Rücken (0:35,75), 50 m Schmetterling (0:37,10); Marius Reese(2011) 50 m Rücken (1:11,21); Renke Röben(2008) 50 m Freistil (0:36,48), 50 m Schmetterling (0:51,13); Tammo Tenter(2001) 100 m Freistil (1:14,13), 50m Freistil (0:31,00), 50 m Schmetterling (0:40,10); Charlotte Toben(2007) 100 m Brust (1:47,91);Luca Marie Tsiflikiotis(2003) 100 m Brust (1:41,35)

Die SG Schwimmer in Edewecht

Bevor es in die Sommerferien geht, gingen die Schwimmer der SG Wilhelmshaven am Wochenende 15./16. Juni ein letztes Mal an den Start. Das Kinderschwimmfest des Edewechter Schwimmvereins 1960 e.V. war wie immer ein gemeinschaftliches Highlight. Insgesamt nahmen an beiden Tagen 305 Aktive aus 20 Vereinen teil und absolvierten 1171 Einzel- und 63 Staffelstarts. Von der SG Wilhelmshaven gingen 19 Sportler an den Start und erzielten bei ihren 91 Einzelstarts 77 Medaillen, davon 24 Gold-, 34 Silber- und 19 Bronzemedaillen. Außerdem konnte Trainerin Yvonne Dankert viele neue persönliche Bestzeiten notieren und zeigte sich zufrieden mit der Leistung ihrer Schwimmer.

Beste weibliche Schwimmerin der SG Wilhelmshaven war Katharina Kinski. Sie sicherte sich bei ihren fünf Einzelstarts jeweils die Goldmedaille in 50 m und 100 m Schmetterling, 50 m und 100 m Rücken sowie über 50 m Freistil. Gefolgt von Dana Klische, die es ebenfalls bei fünf Einzeltstart viermal den ersten Platz und einmal den zweiten Platz schaffte. Mika Omland als bester männlicher Schwimmer schaffte es ebenfalls sechs Mal auf das Treppchen. Bei sieben Einzelstarts schlug auch er jeweils als zweiter an in 100 m Freistil, Lagen, Brust Rücken sowie in 50 m  Brust, Schmetterling, Rücken und Freistil.

Auch die Staffelschwimmer waren sehr erfolgreich. Bei der 6 x 25 m Tauchstaffel gewann die Mannschaft mit Marie Mehrtens, Lentje Hütter, Mika Omland, Benedikt Weschenfelder, Geertje Hegeler und Jannis Neumann mit einer Zeit von 1:53,06 den ersten Platz.
Die  4 x 100 m Freistil-Lagen mixed (Jg. 2000-2008) mit Mika Omland, Marie Mehrtens, Jannis Neumann und Benedikt Weschenfelder sicherte sich mit Abstand und einer Zeit von 5:24,68 ebenfalls den ersten Platz.
Bei der 4 x 100 m Freistil-Staffel mixed (Jg 2003 und älter / 4:34,75) und 4 x 100 m Freistil-Staffel mixed (Jg 2000-2008 / 4:33,50) holten sich Benedikt Weschenfelder, Jannis Neumann, Muriel Sudhoff und Christoph Kinski jeweils einen super ersten Platz.
Die 4 x 100 m Freistil-Staffel mixed mit Mika Omland, Katharina Kinski, Lentje Hütter und Dana Klische belegte mit einer Zeit von 4:55,72 den vierten Platz.

Als Kamprichter waren Ulrike Hegeler, Nicole Omland, Michael und Petra Kinski sowie Axel Röben im Einsatz.

1.Plätze
Arne Auffarth (2001) 50 m Rücken 0:41,63); Geertje Hegeler(2003) 100 m Lagen (1:36,77); Lentje Hütter(2004) 100 m Schmetterling (1:30,22); Christoph Kinski(2003) 50m Schmetterling (0:32,56); Katharina Kinski(2003) 50 m Schmetterling (0:38,00), 100 m Rücken (1:17,89), 50 m Rücken (0:36,49), 100 m Schmetterling (1:25,81), 50 m Freistil (0:33,69); Dana Klische(2000) 50 m Schmetterling (0:39,23), 50 m Rücken (0:39,13), 100 m Schmetterling (1:31,36), 50 m Freistil (0:34,53); Laura Luks(1999) 50 m Schmetterling (0:49,47); Jannis Neumann(2000) 100 m Freistil (1:09,02); Renke Röben(2008) 50 m Brust (0:47,78), 50 m Rücken (0:44,25); Muriel Sudhoff(2001) 50 m Brust (0:35,82), 100 m Rücken (1:16,74), 100 m Brust (1:18,48), 50 m Rücken (0:35,22); Luca Marie Tsiflikiotis(2003) 100 m Freistil (1:19,45); Benedikt Weschenfelder(2001) 50 m Brust (0:38,12), 100m Brust (1:27,00)

2.Plätze
Arne Auffarth (2001) 50 m Brust (0:42,68), 100 m Rücken (1:27,67); Yvonne Dankert(1983) 50 m Schmetterling (0:40,94); Karen Goldmann(2008) 50 m Freistil (0:36,08); Geertje Hegeler(2003) 100 m Freistil (1:23,25), 50 m Schmetterling (0:44,46); Laura Hiller(2001) 50 m Brust (0:41,18), 100 m Brust (1:31,94), 50 m Freistil (0:32,24); Lentje Hütter(2004) 100 m Freistil (1:12,36), 100 m Lagen (1:28,09), 50 m Rücken (0:39,84); Christoph Kinski(2003) 100 m Rücken (1:14,75), 50 m Rücken (0:34,98), 100 m Schmetterling (1:13,20); Dana Klische(2000) 50 m Brust (0:46,11); Laura Luks(1999) 50 m Freistil (0:39,09); Marie Mehrtens(2001) 100 m Freistil (1:14,57), 100 m Lagen (1:22,71); Jannis Neumann(2000) 100 m Lagen (1:21,88), 50 m Brust (0:41,87), 50 m Rücken (0:38,62); Mika Omland(2004) 100 m Freistil (1:07,94), 100 m Lagen (1:18,72), 50 m Brust (0:35,85), 100 m Brust (1:25,65), 50 m Rücken (0:36,97), 50 m Freistil (0:31,06); Renke Röben(2008) 100 m Brust (1:47,15), 50 m Freistil (0:37,04); Luca Marie Tsiflikiotis(2003) 50 m Brust (0:46,95); Benedikt Weschenfelder(2001) 50 m Schmetterling (0:34,75), 100 m Schmetterling (1:28,84), 50 m Freistil (0:30,88)

3.Plätze
Arne Auffarth(2001) 50 m Freistil (0:33,29); Yvonne Dankert(1983) 50 m Freistil (0:35,51); Karen Goldmann(0:45,35), 50 m Schmetterling (0:45,16), 100 m Brust (1:41,35), 50 m Rücken (0:43,27); Geertje Hegeler(2003) 50 m Brust (0:47,23), 50 m Rücken (0:43,13); Laura Hiller(2001) 50 m Schmetterling (0:35,97); Lentje Hütter(2004) 50 m Schmetterling (0:40,12), 50 m Freistil (0:33,35); Christoph Kinski(2003) 50 m Freistil (0:30,01); Jannis Neumann(2000) 50 m Schmetterling (0:36,18), 50 m Freistil (0:33,02); Mika Omland(2004) 50 m Schmetterling (0:37,98); Niko Omland(2006) 50 m Brust (0:43,26); Luca Marie Tsiflikiotis(2003) 50 m Freistil (0:34,84); Benedikt Weschenfelder(2001) 100 m Freistil (1:05,97), 100 m Lagen (1:23,28)